Schiebegardinen: Eleganter Fensterdekor mit leichtgängigem Bediensystem

Individuell und platzsparend: Schiebegardinen begeistern nicht nur durch ihr schlank gestaltetes Design am Fenster, sondern auch durch ihr fein laufendes Schiebesystem, das optimalen Bedienkomfort bietet. Erfahren Sie mehr über diesen ganz besondere Art von Gardinen.

Was ist eine Schiebegardine?

Eine Schiebegardine ist eine mehrteilige Fensterdekoration mit schmalen, glatt fallenden Stoffbahnen, die auch Paneele genannt werden. Sie wird entweder als Sonnenschutz und Sichtschutz am Fenster oder als Raumteiler verwendet. Andere Bezeichnungen dafür sind: Flächengardinen, Flächenvorhänge oder Schiebevorhänge.

Der besondere Gardinentyp unterscheidet sich von anderen Beschattungssystemen nicht nur dadurch, dass gleich mehrere Stoffe zum Einsatz kommen, sondern auch hinsichtlich seiner Aufhängung. Anders als bei Vorhängen mit Ösen, Schlaufen, Kräuselband oder Bleistiftband wird hier jede Stoffbahn via Klettbandbefestigung mit einem Paneelwagen versehen. Das ist im Prinzip eine kleine Schiene mit vormontierten Rollern und Gleitern, mit der die einzelnen Vorhangstoffe separat in die Rillen einer Gardinenschiene geschoben und unabhängig voneinander bedient werden.

Oft werden auch Einhängesysteme verwendet, bei denen die Paneelwagen miteinander verbunden sind. Der besondere Mechanismus ermöglicht es, dass sich mehrere Stoffbahnen zusammenhängend an den gewünschten Platz vor der Fensterscheibe verschieben lassen.

.

Vorteile von Schiebegardinen

Schiebegardinen Vorteile im Überblick

Flächenvorhänge sind ideal, wenn Sie Ihren Wohnraum nicht mit einem schweren, opulent fallenden Vorhang überfrachten wollen. Sie zählen mit ihrer schlanken Optik – ähnlich wie Plissees oder Rollos – zu den besonders platzsparenden Fensterdekorationen und verleihen der Inneneinrichtung eine aufgeräumte, moderne Struktur. Aufgrund des smarten Erscheinungsbildes hat sich die Schiebegardine zugleich einen festen Platz als beliebter Raumteiler in Wohnbereichen erobert.

Darüber hinaus begeistern Schiebevorhänge durch ihre Vielfalt an Designs. Gerade auf den glatten, ebenmäßigen Stoffflächen kommen wie bei kaum einer anderen Fensterdeko Muster besonders gut zur Geltung.

Ein wesentlicher Vorteil ist auch die äußerst leichtgängige Bedienung. Schiebevorhänge gleiten aufgrund ihrer besonderen Aufhängungsart fließend leicht durch die Flächenvorhangschiene. Diesem leichtgängigen Bediensystem verdanken sie auch ihren Namen.

Mit Klettband ausgestattete Schiebegardienen lassen sich zudem zügiger an Gardinenschienen aufhängen als klassische Gardinen oder Dekoschals mit einzelnen Gleitern. Entsprechend einfacher und zeitsparender erfolgt auch das Abhängen, was vor allem bei waschmaschinengeeigneten Modellen optimal ist.

Hinzu kommt ihr vielseitiges Funktionsspektrum. Ob Sie nun lästigen Blendeffekten und ungebetenen Blicken neugieriger Nachbarn einen Riegel vorschieben möchten oder auf der Suche nach einer effizienten Abschattung für Schlafzimmer sind – Schiebegardinen bieten dank verschiedener Transparenzstufen und Stoffmerkmale für jede Wohnsituation genau die passende Systemlösung.

Alle verfügbaren Funktionen und Eigenschaften einer Schiebegardine im Überblick:

  • Sonnenschutz
  • Sichtschutz
  • Verdunkelung
  • Blendschutz
  • Hitzeschutz
  • Feuchtraumeignung

Schiebegardinen in transparent, blickdicht oder verdunkelnd?

Schiebegardinen Transparenzgrad für die punktuelle Lichtsteuerung

Unsere Flächengardinen sind in den Ausführungen transparent, halbtransparent oder abdunkelnd erhältlich. Die unterschiedlichen Grade an Lichtdurchlässigkeit haben dabei großen Einfluss auf die Funktionalität.

Transparente Ausführungen: Eine durchsichtige Schiebegardine ist stark lichtdurchlässig und sorgt für eine angenehm lichtdurchflutete Wohnatmosphäre. Die Sonnenstrahlen brechen sich jedoch ganz leicht am Gewebe und erzeugen so feine Lichtspiele. Da der Stofftyp keinerlei Sonnen- oder Blickschutz bietet, wird er vornehmlich als Deko eingesetzt.

Blickdichte Modelle: Konkrete Schutzfunktionen bringt erst ein dichter gestalteter Schiebevorhang mit. Ist Ihnen neben der Ästhetik auch Lichtschutz und Sichtschutz wichtig, sollten Schiebegardinen blickdicht, das heißt mindestens halbtransparent sein. Das Sonnenlicht wird leicht bis mittelstark abgeblendet und die Durchsicht von außen erschwert. Vorhänge mit diesen Eigenschaften sind ideal, wenn Sie Lichteinträge reduzieren möchten, aber den Raum nicht gleich vollständig abdunkeln möchten. Eine Resthelligkeit bleibt im Wohnbereich erhalten.

Verdunkelnde Schiebevorhänge: Den stärksten Sicht- und Sonnenschutz und eine optimale Verdunkelung bieten Ihnen Schiebegardinen, die zu 100 Prozent lichtundurchlässig sind. Sie sind besonders für Schlafzimmer zu empfehlen, da sie zur Schlafenszeit am besten vor Außenlicht schützen. Auch tagsüber können Sie Schlafräume damit vollständig abschatten. Obendrein bieten abdunkelnde Flächenvorhänge den stärksten Blickschutz. Das ist gerade in Zimmern wichtig, in denen es besonders auf eine gut geschützte Privatsphäre ankommt.

Lichtundurchlässige Vorhänge sind auch ideal für Wohnbereiche, in denen Bildschirme oder Fernsehgeräte genutzt werden. Denn ein Verdunklungsstoff ist immer auch ein wirkungsvoller Blendschutz.

Schiebegardinen als Raumteiler

Ein bedeutender Unterschied zu anderen Sonnenschutztypen wie Plissee, Rollo oder Jalousie besteht darin, dass Schiebegardinen nicht nur im Fensterbereich, sondern auch als Raumteiler Verwendung finden. Das kann z. B. notwendig sein, wenn ein Raum sehr groß und ungemütlich wirkt oder schlichtweg einfach in verschiedene Wohnbereiche aufgeteilt werden soll. Eine Spiel- und Leseecke im Kinderzimmer kann so schnell und auf elegante Weise vom Rest des Zimmers separiert werden, ebenso wie ein kleiner Home-Office-Bereich im Wohnzimmer. Darüber hinaus werden sie auch gerne vor offene Regale, Kleiderschränke oder Garderoben gehängt, um diese etwas zu kaschieren und dadurch eine insgesamt ordentlichere Raumstruktur herzustellen.

Als Raumtrenner werden meistens halbtransparente oder verdunkelnde Flächengardinen verwendet. Erstere wirken durch ihre Lichtdurchlässigkeit etwas leichter und lockerer. Mit einem Verdunklungsstoff wird eine prägnantere optische Abgrenzung erzielt.

Die Anbringung erfolgt im Prinzip wie am Fenster. Die Gardinenschiene wird hier lediglich an der gewünschten Stelle im Raum an der Decke montiert.

Einrichtungstipps: Mit einer Schiebegardine stilvolle Akzente setzen

Schiebegardinen Einrichtungstipps und Wohnideen

Mit unseren zahlreichen, traumhaft schönen Designs verleihen Sie Ihrem Wohnbereich im Handumdrehen ein einzigartiges Flair. Bevorzugen Sie eine strahlende, frische Wohnatmosphäre, ist beispielsweise ein weißer oder pastellfarbener Schiebevorhang eine Empfehlung. Demgegenüber tragen dunkle Stoffe zu einem warmen Ambiente mit hohem Gemütlichkeitsfaktor bei.

Dekotipps & Wohnideen für die bekanntesten Einrichtungsstile:

Skandinavischer Wohnstil: Viel helles Holz und helle Farben dominieren diesen Stil. Schiebegardinen in reinem Weiß oder Pastellfarben passen beispielsweise sehr gut dazu. Aber auch Stoffe, die gemustert sind, erzeugen eine stilvolle, moderne Wohnatmosphäre.

Minimalistische Einrichtungen: Besonders angesagt ist der reduzierte Wohnstil, in dem mit Deko-Elementen äußerst sparsam umgegangen wird. Damit die Wohnoptik nicht insgesamt zu kühl und formal erscheint, sind zum Beispiel Flächengardinen mit warmen, dunklen Farben eine Empfehlung. Sie ergänzen den Stil einerseits optimal durch ihre äußerst schlanke Optik, andererseits sorgen sie farblich für mehr Gemütlichkeit.

Landhausstil: Dieser Wohnstil ist vor allem durch rustikalere Einrichtungsgegenstände und Naturmaterialien gekennzeichnet. Wenn Sie das natürliche Wohnflair in Ihrem Wohnbereich unterstreichen möchten, empfehlen wir Ihnen zum Beispiel eine Schiebegardine mit Ranken- und Blütenoptik oder in Naturfarbe wie Grün, Flieder, Hellblau oder Gelb.

Bohème-Stil: Bunte Farbmixe sind hier das Erkennungsmerkmal. Dementsprechend farbkräftig können auch die Schiebegardinen ausfallen. Stoffpaneele mit unterschiedlichen Farben, die sich an den Farbelementen der Gesamteinrichtung orientieren, unterstreichen diese Art der Raumgestaltung besonders effektvoll.

Vintage- und Retro-Einrichtungen: Typische Wohnlandschaften dieses Stils sind durch vergangene Wohntrends geprägt. Zu einem Wohnstil der 30er-Jahre passen beispielsweise dunklere Flächenvorhänge in Lila, Dunkelrot oder -grün. 50er-Jahre-Stile werden ideal durch Gardinenstoffe in Mint, Gelb oder Hellblau ergänzt. Die 70er-Jahre finden zum Beispiel mit Stofffarben wie Orange, Grasgrün oder verschiedenen Brauntönen ein stilgerechtes Pendant.

Industrie-Stil: Wohnaccessoires aus Metall und Beton sowie unverputzte Wände sind in diesen Inneneinrichtungen stilgebend. Stimmungsvoll untermalt wird das Wohnszenario durch elegante Stoffpaneele in Grau oder Schwarz mit gröberer Struktur oder Metalleffekten. Eine Schiebegardine mit Motiv macht sich hier beispielsweise ebenfalls ausgezeichnet.

Einzeln oder als Schiebegardinen Set?

Schiebegardinen sind bei Livoneo als Einzelstoffe oder im Komplettset erhältlich. Einzelne Vorhangbahnen bieten sich an, wenn Sie für eine besonders lebendige Fenstergestaltung verschiedene Farben, Muster, Längen oder Transparenzgrade kombinieren möchten oder eine Schiebegardine in Ihrem Wohnbereich ergänzt beziehungsweise ausgetauscht werden soll. Hierzu können Sie in unserem Konfigurator eine Einzelpaneele auswählen oder alternativ ganz nach Wunsch mehrere Paneele in unserem Online-Shop zusammenstellen. Zu den Einzelstoffen sind auch Paneelwagen und Abschlussleiste bestellbar.

Ein Schiebegardinen Set wiederum ist immer dann empfehlenswert, wenn Sie Ihr Fenster komplett neu mit Flächengardinen ausstatten wollen, zum Beispiel nach einem Neubezug in Wohnung und Haus oder aber, weil Sie eine bereits existierende ältere Fensterdekoration gegen ein Beschattungssystem in modernem Design austauschen möchten. Bei diesem Kombipaket haben die Bahnen des Flächenvorhangs dieselbe Farbe, Länge und Transparenzstufe. Das Mehrfachset enthält neben der für Ihre Fensterbreite erforderlichen Anzahl an Paneelen mit Klettband auch gleich die passenden Paneelwagen. Optional können Sie eine Gardinenschiene und Beschwerungsprofile mit dazu bestellen.

Prinzipiell bietet ein Flächenvorhang Set gegenüber der Bestellung von einzelnen Stoffen natürlich den Vorzug, dass der Sonnenschutz samt Zubehör mit nur wenigen Klicks, das heißt mit einem möglichst geringen Aufwand, gleich komplett ausgewählt werden kann und dann im montagefertigen Komplettpaket an Sie ausgeliefert wird.

Schiebegardine anbringen und bedienen

Der erste Schritt der Montage ist die Installation der Gardinenschiene, die entweder an der Decke oder mit einem Wandhalter an der Wand befestigt wird. Bei beiden Varianten werden die Halter jeweils fest verschraubt. Anschließend wird die Flächenvorhangschiene mittels Click-Mechanismus eingehakt.

Für die Installation von Schiebegardinen benötigen Sie folgendes Werkzeug:

  • Zollstock
  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Bohrmaschine
  • Leiter
  • Akkuschrauber oder Schraubenzieher

Tipp: Am einfachsten gelingt die Anbringung mit zwei Personen. Vor der Montage halten Sie die Schiene an die gewünschte Montageposition und zeichnen den Mittelpunkt und den Endpunkt an. Für eine exakte Ausrichtung verwenden Sie die Wasserwaage. Nun setzen Sie die Bohrlöcher, schrauben die Halterungen an und klicken die Schiene ein.

Ist das Schienensystem montiert, befestigen Sie die Vorhangbahnen mit dem Klettband an den Paneelwagen. Zum Schluss schieben Sie die Wagen mit den daran befindlichen Schiebegleitern in die Läufe der Schiene.

Für Schiebegardinen werden prinzipiell mehrführige Gardinenschienen benutzt, um mehrere Bahnen anzubringen. Denn nur, wenn mehrere Rillen vorhanden sind, können die Bahnen der Flächengardine auch leicht versetzt übereinander geschoben werden. Wünschen Sie komplett freie Sicht nach außen, schieben Sie die Paneele einfach zu einem schmalen Paket hintereinander hängend zusammen und dann an die Seite.

Schiebegardinen in Maßanfertigung – Mehr als nur eine Frage der Passform

Einige Schiebevorhänge sind in Standardgrößen erhältlich. Den weitaus größten Teil unserer Kollektion können Sie in spezieller Maßanfertigung bestellen, bei der Sie millimetergenau bestimmen, wie breit und lang Ihr Schiebevorhang sein soll.

Ein exakter Zuschnitt bei Schiebegardinen garantiert keineswegs nur einen optimalen Sitz am Fenster und eine einwandfreie Optik, sondern hat auch großen Einfluss auf die Funktionalität eines Sonnenschutzes. So büßt beispielsweise eine Verdunkelungsgardine sehr viel an ihrer Effektivität ein, wenn der Vorhang die Glasscheibe gerade soeben bedeckt und an den Seiten aber noch hohe Lichteinträge zu verzeichnen sind. Ein maßgeschneidertes Modell liefert hier eindeutig bessere Ergebnisse, da es so zugeschnitten werden kann, dass der Stoff noch etwas den Fensterrahmen oder die Wand überdeckt.

Außerdem gibt es recht unterschiedliche Größen und Formen bei Fenstern, die sich mit Fixgrößen häufig nur unbefriedigend ausstatten lassen. Bei einigen Fensterformaten, wie zum Beispiel sehr großen Fensterfronten, die von der Decke bis zum Boden reichen, stellt eine Maßanfertigung oftmals sogar die einzige Option dar.

Schiebergardinen richtig messen

Bei der Bestellgröße in Höhe und Breite gilt ganz allgemein: Ist ein starker und vollständiger Lichtschutz gewünscht, sollte die Schiebegardine als Ganzes in jedem Fall nicht nur so breit und lang wie das Fensterglas, sondern immer etwas großzügiger bemessen sein, damit auch an den Rändern des Gardinenstoffs der Lichteintrag minimiert wird.

Je nach Bedarf oder Geschmack können Schiebegardinen kurz oder lang ausfallen. Ist eine bodenlange Gardine gewünscht, messen Sie von der Unterkante der Flächenvorhangschiene bis zum Boden. Ziehen Sie von dem ermittelten Maß jedoch 3 Zentimeter Stofflänge ab, damit der Stoff der Gardine nicht auf dem Bodenbelag schleift und die reibungslose Bedienung garantiert ist. Möchten Sie kurze Schiebegardinen installieren, weil sich unterhalb des Fensters beispielsweise eine Fensterbank oder ein Heizkörper befindet, messen Sie entsprechend von der Schiene bis zur gewünschten Höhe des Stoffendes.

Zur Bestellbreite: Bei unseren Flächenvorhängen in Fixgröße beträgt die Stoffbreite standardmäßig 60 Zentimeter. An Schienen mit einer Standardlänge von 120 cm finden zwei Paneele Platz, bei einer Schienenlänge von 180 Zentimeter wiederum drei Schiebegardinen. Bei größeren Schienenlängen können Sie nach demselben Rechenprinzip weitere Flächenvorhänge anbringen.

Wählen Sie Stoffpaneele nach Maß einzeln aus, entspricht die Gesamtbreite der Gardinenschiene inklusive der Endkappen der Anlagenbreite. Wichtig für die Ermittlung des Endmaßes ist zudem, ob die Anlage mit dem Fensterrahmen abschließen oder an der Wand überstehen soll. In letzterem Fall muss der gewünschte Überstand rechts und links noch hinzuaddiert werden. Möchten Sie eine Schiebegardine in der Laibung anbringen, ist zu beachten, dass von der Breite mindestens 10 Millimeter abgezogen werden.

Bei der Bestellung geben Sie dann einfach die gewünschte Gesamtbreite und -höhe an. Wählen Sie ein Flächenvorhang Set aus, errechnet unser Konfigurator automatisch die erforderliche Anzahl der Paneele.

Funktionen von Schiebegardinen passend für jeden Wohnraum bestimmen

Schiebegardinen Funktionen für mehr Wohnkomfort

In Wohnräumen können recht unterschiedliche Schutzfunktionen erforderlich sein. Ein wichtiger Faktor ist einerseits die jeweilige Nutzung des Wohnbereichs. Andererseits spielen auch Aspekte wie die Raumlage und die Lichtverhältnisse eine Rolle. Während in manchen Räumen eine starke Verdunkelungsmöglichkeit sinnvoll ist, weil die Sonne dort frontal hereinscheint oder ferngesehen wird, reicht in anderen Zimmern eine halbtransparente Stoffvariante aus. In Küchen- und Badbereichen ist zudem ein robusterer Stofftyp gefragt, der den dort gegebenen Raumbedingungen standhält.

Wohnräume und passende Funktionen in der Übersicht:

Schlafzimmer: Die Voraussetzung für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist laut Empfehlung von Schlafmedizinern vollkommene Dunkelheit. Aus diesem Grund sollten in Schlafräumen stets Schiebegardinen angebracht werden, die lichtundurchlässig sind, besonders dann, wenn kein Rolladen im Außenbereich zur Verfügung steht. Weiterer Vorteil: Sie gewährleisten zudem auch einen optimalen Sichtschutz.

Kinderzimmer und Jugendzimmer: Farbenfrohe oder fröhliche Designs schaffen in diesen Räumen eine wahre Wohlfühlatmosphäre – ob in leuchtend Gelb, Grün oder Pink oder auch mit diversen Mustern wie beispielsweise gestreiften oder gepunkteten Dessins. Da Kinder und Jugendliche in Ihrem Reich auch schlafen, sollte der Stoff vom Schiebevorhang ebenfalls stark abdunkelnd sein.

Wohnzimmer: Die Stoffauswahl hängt hier im Wesentlichen davon ob, wie das Zimmer genutzt wird. Im Prinzip kommen je nach Sonneneinstrahlung alle drei Transparenzgrade von durchsichtig, über blickdicht bis verdunkelnd in Frage. Ist der Wohnraum an sich kleiner und dunkler, empfehlen sich lichtdurchlässige Stoffe. Im Räumen mit erheblicher Sonneneinwirkung ist eine Schiebegardine mit Verdunkelungsfunktion unerlässlich – insbesondere, wenn auch noch Fernseher und Computer darin regelmäßig in Gebrauch sind.

Badezimmer und Küche: In diesen Räumen liegt die Luftfeuchtigkeit naturgemäß deutlich höher als in anderen Wohnbereichen – ob durch regelmäßiges Baden und Duschen oder Dunstbildung durch Kochwasser. Das fordert einem herkömmlichen Gardinenstoff natürlich so einiges ab. Standardstoffe lassen hier dauerhaft nicht nur in der Form nach, sondern können schlimmstenfalls auch schimmeln. Unser Tipp: Verwenden Sie in diesen Wohnräumen feuchtraumgeeignete Modelle. Sie bleiben auch bei fortdauernder Luftfeuchte stets straff und sind überdies sehr pflegeleicht, da sie auch mit einem feuchten Tuch rasch abgewischt werden können.

Dachbereiche: Räume in höheren Lagen zeichnen sich nicht nur durch eine stärkere Sonnenstrahlung aus, sondern auch durch vermehrte Bildung von Hitze. Verdunkelnde Stofftypen halten hier effektiv Licht ab. Entsteht häufiger ein Hitzestau, sorgen helle, reflektierende Verdunkelungsstoffe effektiv für Abhilfe. Stoffarten mit einer isolierenden Thermobeschichtung aus Aluminium reduzieren zusätzlich die Ausbreitung der Wärme im Raum.

Tipps zur Reinigung Ihrer Schiebegardine

Wie ein Schiebevorhang gereinigt wird, ist vom jeweiligen Stofftyp abhängig. Beachten Sie daher grundsätzlich unsere Pflegehinweise, die sich in der Kurzinformation am jeweiligen Modell befinden.

Ein Großteil unserer Flächenvorhänge kann bei der Säuberung am Fenster bleiben und muss nicht extra abgenommen werden. Dort erfolgt die Reinigung entweder mit einem Mikrofasertuch, einer weichen Bürste oder mit einem Staubwedel. Daneben führen wir auch Modelle, die feucht abwischbar sind.

Unsere waschmaschinengeeigneten Schiebevorhänge hingegen können in der Waschmaschine im Schonwaschgang bis 40 Grad gereinigt werden. Durch die Klett-Vorrichtung sind sie rasch abnehmbar. Nach der Wäsche werden die Stoffbahnen in noch feuchtem Zustand wieder am Laufwagen in der Gardinenschiene angeklettet. Wird dazu der Fensterflügel leicht geöffnet oder angekippt, trocknen sie besonders schnell.

Schiebegardinen online auswählen

In unserem Gardinen Online Shop erwarten Sie Schiebegardinen in zahlreichen Farbnuancen und mit vielen Sonderfunktionen. Das bedeutet nicht nur eine Vielfalt in dekorativer Hinsicht. Vielmehr können Sie in unserem Konfigurator auch punktgenau festlegen, wie hoch der Abschattungsgrad sein soll. Unsere Schiebegardinen sind standardmäßig mit Klettband ausgestattet. Sie können sie einzeln bei Livoneo mit und ohne Zubehör auswählen oder im praktischen Flächenvorhang Set mit Paneelwagen sowie optional mit Beschwerungsprofil und Gardinenschienen. Profitieren Sie von unseren Rabattaktionen und bestellen Sie jetzt Ihre Schiebegardinen günstig online bei Livoneo!