Wahre Lichtblicke im Wohnbereich: Gardinen

Gardinen verleihen Räumen eine filigrane Leichtigkeit und sorgen für wunderschöne Lichteffekte in der Inneneinrichtung. Bei Livoneo finden Sie ein ausgewähltes Sortiment aus transparenten und halbtransparenten Gardinen-Stoffen auf Fertigmaß oder in Meterware.

Gardinen: Evergreens der Fensterdekoration

Schon in den früheren Hochkulturen der Menschheit wie dem alten Ägypten, Griechenland und Rom fanden Gardinen und Vorhänge ihren Einsatz und sie sind bis heute als Klassiker der Fensterdekoration aus Haushalten einfach nicht wegzudenken. Das liegt vor allem auch an ihrer besonders eleganten Art der Fenstergestaltung. Das luftige Erscheinungsbild einer Gardine lässt Räume herrlich groß und weit erscheinen – vor allem dann, wenn sie in sehr hellen Farben ausgewählt wird. Strahlend weiße Gardinen sorgen obendrein für eine besonders frische Atmosphäre. In farbenkräftigen Designs oder mit schönen Ornamentiken versehen, setzen Gardinen besonders schöne modische Akzente. Kurzum: Gardinen sind ein feines, fließendes Stilelement – ohne dabei dick aufzutragen. Sie finden daher keineswegs nur Verwendung als Fensterschmuck, sondern manchmal sogar auch als Raumteiler oder Baldachin für Betten.

Gardinen und Vorhänge – eine Frage der Transparenz

Gardinen in Weiß für ein luftiges Wohnflair

Es herrscht landläufig immer etwas Verwirrung, worin sich Gardinen und Vorhänge denn nun eigentlich unterscheiden. Die Antwort ist ganz einfach: Der Transparenzgrad macht den Unterschied. Gardinen sind transparent oder halbtransparent und werden auch Store genannt. Sie können bis zum Boden reichen, finden aber auch Einsatz als sehr viel kürzere Scheibengardinen, die auch Kaffeehausgardinen, Panneau oder Kurzstores genannt werden und meist per Vitragestange an den Fensterrahmen geklebt oder auch geklemmt werden. Ein Kurzstore kann allerdings auch an der Decke montiert werden, der entweder bis zur Fensterbank reicht oder nur ein Drittel des Fensterglases einnimmt, was zum Beispiel für Blumenfenster mit höherem Pflanzenwuchs praktisch ist.

Im Gegensatz zum Vorhang werden Gardinen durch die durchsichtigen und stark lichtdurchlässigen Eigenschaften mehr für dekorative denn funktionale Zwecke eingesetzt. So werden die wunderschönen Lichteffekte und Lichtspiele innerhalb der Raumausstattung genutzt, um die Raumarchitektur beispielsweise hervorzuheben. Der hohe Transparenzgrad bedeutet zugleich, dass eine Gardine sehr viel Licht hindurchlässt, dadurch aber lediglich einen ganz leichten Sichtschutz bietet. Das sollte zum Beispiel bedacht werden, wenn man auf der Suche nach Gardinen Badezimmer ist. Hier könnte als Schutz vor unerwünschter Einsicht eine Kombination aus Gardine und Vorhang als Zusatz-Blickschutz gewählt werden. Das gilt natürlich auch für alle anderen Wohnbereiche. So werden auch beim Thema Vorhänge Wohnzimmer gerne durchsichtige und blickdichte Stoffe miteinander kombiniert. Aber es kommen hier natürlich ebenso gerne Verdunklungsgardinen, die strenggenommen zu Vorhängen zählen, zum Einsatz.

Denn Vorhänge sind blickdicht und lichtdurchlässig, können aber auch komplett lichtundurchlässig sein, wie das beispielsweise bei einem Verdunkelungsvorhang der Fall ist. Ein Vorhang wird auch als Dekoschal oder sogenannte Übergardine bezeichnet und manchmal seitlich vom Fenster oder von der Gardine angebracht, um bei Bedarf für Abdunkelung und eine entsprechende Privatsphäre, zum Beispiel während der Nacht, zu sorgen. In vielen Einrichtungen findet man Vorhänge allerdings auch als alleinige Fensterdekoration ohne Gardine. Wer von vornherein sehr großen Wert auf Blickschutz setzt, aber dennoch nicht auf das klassisch lockere Gardinen-Flair verzichten möchte, kann lichtdurchlässige, blickdichte Vorhänge wählen, um einen ähnlich luftigen Effekt einer Gardine zu erreichen. Beim Thema Schlafzimmer Gardinen und Kinderzimmer Gardinen empfehlen wir grundsätzlich immer unsere verdunkelnden Vorhänge online, da sie wirkungsvoll alle optischen Lichtreize abblenden und so garantiert eine ungestörte Nachtruhe gewährleisten. Gardinen und Vorhänge lassen sich in der Raumdekoration übrigens auch mit einem verspannten Plissee kombinieren, das durch seine schlanke Optik am Fenster ästhetisch hervorragend mit längeren Fensterdekorationen harmoniert.

Gardinen online auf Standardmaß oder als Meterware?

Gardinen auf Standardmaß sind Fertiggardinen, die wie ein Standard-Vorhang direkt an Gardinenstange oder Gardinenschiene befestigt werden. Wenn Sie in unserem Gardinen-Shop Ihre Gardinen günstig auf Fixmaß bestellen möchten, messen Sie Ihr Fenster in Höhe und Breite aus. Dann klicken Sie im Konfigurator einfach die dort bereits angebotenen Maße an, die mit den von Ihnen ermittelten Werten korrespondieren. Selbstverständlich können Sie auch Gardinen Meterware bei Livoneo bestellen. Sie eignet sich vor allem dann, wenn die Fenster- oder Raumhöhe konventionelle Maße überschreitet oder Sie Ihre Gardine einfach selber nähen möchten. Außerdem entscheiden Sie zum Beispiel auch, wie die Gardine fallen oder wie hoch der Saum sein soll. Bei Vorhänge Gardinen als Meterware werden oft auch passend zum Stoff der Fensterdekoration Accessoires wie Bezüge von Kissen oder andere Heimtextilien gefertigt, um mit bestimmten Mustern und Farben bei der Raumgestaltung gezielt Akzentuierungen zu setzen. In unserem Shop legen Sie bei der Auswahl von Meterware die Höhe auf den Zentimeter genau fest und haben dabei eine festgelegte Vorauswahl an Breiten, die Sie anklicken können.

Die Befestigung von Gardinen

Gardinen Vorhänge werden ganz allgemein, je nach gewünschter Aufhängung, via Schlaufen, Metall-Ösen im Stoff, Häkchen, Bleistiftband oder Kräuselband an Gardinenschienen aus Holz oder Metall oder an dünnen Stahlseilen über dem Fenster montiert. Stahlseile eignen sich für die Befestigung von Gardinen vor allem deswegen, da eine Gardine sehr leicht ist und dadurch nicht das Problem entstehen kann, dass das Seilsystem durchhängt – wie das bei einem Vorhang von schwerer Stoffqualität schnell der Fall sein kann. Neben Gardinenstangen und Stahlseilen finden aber, wie bei einem Schiebevorhang auch, Gardinenschienen als typische Befestigungsart häufig Verwendung. Dabei können Gardinen abhängig vom Geschmack glatt herunterhängen oder mit dem Saum am Boden aufstoßen. Ein weiteres typisches Gardinenzubehör sind Raffhalter. Sie dienen dazu, um Gardinen zusätzlich seitlich zu befestigen. Das sorgt für ein „aufgeräumtes“ und möglichst platzsparendes Erscheinungsbild.

Die perfekte Länge und Breite von Gardine und Vorhang bestimmen

Dekoschals in Grün mit besonders natürlicher Optik

Seien es Scheibengardinen, Raffrollos, Plissee, Jalousien, Schiebegardinen, Flächenvorhänge oder Gardinenschals - das A & O für einen bestmöglichen Sonnenschutz sind immer die richtigen Maße. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Vorhänge in unserem praktischen Konfigurator in individueller, millimetergenauer Maßanfertigung zu bestellen. Dadurch können Sie Ihre Gardine zum einen passgenau an Ihre Fenstergröße anpassen und zum anderen haben Sie einen sehr viel größeren kreativen Spielraum bei der Fenstergestaltung an sich.

Gemessen wird stets von der oberen Position der Gardinenstange oder Gardinenschiene bis zum gewünschten unteren Stoffende. Dabei ist die Wunschlänge der Stoffe immer davon abhängig, ob sich die Vorhänge ein paar Zentimeter über dem Boden befinden oder exakt aufstehend sein sollen oder gar ein Stück weit über den Fußboden fallen dürfen. Die erste bodenferne Variante hat den Vorteil, dass der untere Stoffrand nicht so schnell verschmutzt und die Bodenreinigung aufgrund des leichteren Zugangs einfacher erfolgen kann. Ein aufstehender Vorhangstoff findet sich oft in jugendlich-modernen bis formalen Einrichtungen wieder. Und eine Gardine, die wie eine Schleppe über den Boden fällt, kommt gerne zum Einsatz, wenn ein Schlafzimmer oder Wohnzimmer besonders gemütlich mit Heimtextilien gestaltet werden soll oder eine opulentere Fensterdekoration geplant ist. Bei allen drei Stofflängen ist zu beachten, dass keine Heizung oder Fensterbank im Wege ist, da in diesem Fall nur eine kürzere Gardine geeignet ist. Die Stoffe reichen hier entweder maximal bis knapp über das Fensterbrett oder aber es werden kleinere, filigrane Scheibengardinen angehängt, die lediglich einen Teil der Fensterscheibe bedecken.

Auch die Stoffbreite der Vorhänge ist geschmacksabhängig. Je knapper sie bemessen ist, umso glatter fallen sie letztlich. Üblich ist eigentlich ein Überstand an den Seiten von etwa 10 cm, um eine weichere Optik zu erzielen. Beabsichtigen Sie einen voluminöseren Faltenwurf, sollten Sie die Breite vom Fenster mit dem Faktor 2 bis 2,5 multiplizieren und die zehn Zentimeter rechts und links hinzurechnen. Das gilt ganz allgemein unter anderem auch für einen Dekoschal wie Ösenschal oder Schlaufenschal. Bei verdunkelnden Modellen trägt eine größer gewählte Stoffbreite außerdem zu einem optimierten Schutz vor Licht an den Rändern bei. Wird eine Gardine indes mit einem Vorhang kombiniert, sollten die Stoffe natürlich entsprechend schmaler ausfallen.

Die Montage von Gardinenstangen leicht gemacht

Ein einfaches Stangensystem zählt nach wie vor zu den beliebtesten Methoden, um Heimtextilien wie Gardinenschals, Vorhänge oder auch Raffrollos zu montieren. Während es früher noch als schick galt, robuste oder gar rustikale Gardinenstangen anzubringen, um auch ihnen optisch mehr Gewicht zu verleihen, ist es heutzutage eher Usus, dünnere, unauffällige Modelle zu verwenden. Die Gardine soll schließlich im Vordergrund stehen – selbst dann, wenn sie dezent gefärbt oder weiß ist.

Ihre Gardinenstange können Sie mit recht einfachen Mitteln befestigen. Wichtig: Schon vor der eigentlichen Montage ist zu beachten, dass sie möglichst waagerecht ausgerichtet ist. Eine präzise Anbringung ist nicht nur aus Gründen der Ästhetik von Bedeutung, sondern schont langfristig auch das Material Ihrer Vorhänge, die einer täglichen Bedienung ausgesetzt sind. Alles was Sie benötigen ist eine Wasserwaage, einen Bleistift, eine Leiter, ein Bohrgerät und passende Schrauben.

Montageanleitung in der Schnellansicht:

  1. Die Montageposition für eine Gardine an der Wand über der Fensterlaibung beträgt etwa 10 bis 15 cm. Legen Sie dort die Stange an. Seitlich sollte sie jeweils circa 10 Zentimeter überstehen.
  2. Zeichnen Sie mit einem Bleistift an der Stangenmitte und an den Endpunkten die Markierungen für die Bohrungen an
  3. Prüfen Sie mit der Wasserwaage die gerade Ausrichtung
  4. Als nächstes setzen Sie die Bohrlöcher
  5. Drücken Sie die Dübel ein und schrauben Sie die Halterungen fest
  6. Nun können Sie Ihre Vorhänge an der Stange befestigen, diese danach an den Montagehaltern anbringen und die Endkappen aufsetzen

Gardinen Ideen für jeden Stil – von Gardinen Landhausstil bis Vintage

Gardinenschals Wohnstil Ideen

Moderne Gardinen lassen sich mit recht vielen Wohnungsstilen und Wohnideen kombinieren. Das Spiel mit transparenten und halbtransparenten Materialien oder auch Stoff-Ornamenten eröffnet ein weites Feld der Gestaltungsmöglichkeiten – je nach gewünschtem Effekt. Im Landhausstil erzeugen Gardinen beispielsweise einen schönen Frischeakzent zu hellen Holzmöbeln. Der mediterrane Stil, der oft geprägt ist von Mosaiktischchen, Steinböden oder Terrakottavasen bekommt dadurch eine schön luftige Komponente. Der französische Stil, der häufig viele Schwarz und Violetttöne enthält, wird wiederum durch ein spielerisches Element erweitert. Vorwiegend puristische Einrichtungen wird die formale Strenge genommen. Eine ebenfalls schöne Ergänzung stellen Gardinen aber auch zum skandinavischen Stil mit vielen Blau-Tönen, dem Vintage-Stil bis hin zum Shabby Chic mit seinem typischen Used Look beziehungsweise seiner Gebrauchsoptik dar.

Wer auf Luftigkeit keineswegs verzichten möchte, aber lieber weniger verspielte Heimtextilien als Sichtschutz und Sonnenschutz schätzt: Schiebegardinen und Flächenvorhänge zeichnen sich durch bewusst glatte Stoffe aus und tragen damit eher zu einer geradlinigen, sachlich gehaltenen Wohnatmosphäre bei als fließende, weich fallende Gardinenschals oder klassische Vorhänge.

Gardinen waschen: Profi-Tipps zur Pflege

Je nachdem, in welchem Raum die Gardine sich befindet, kann eine regelmäßige Reinigung der Gardinenstoffe nötig sein, zum Beispiel, wenn in Wohnung oder Haus viel gekocht wird und die Gardine dadurch Essensgerüche annimmt. Auch in Raucherhaushalten muss eine Gardine sehr viel häufiger in die Wäsche. In der Regel werden Gardinen mindestens zwei Mal im Jahr gereinigt – oftmals zum Frühjahr und im Herbst. Grundsätzlich sollten immer die Hinweise des Herstellers beachtet werden, in der Regel lassen sich Gardinen aber bequem in der Schonwäsche bei dreißig Grad oder in der Kaltwäsche säubern. Manche Waschmaschinen bieten auch ein spezielles Gardinenwaschprogramm an. Dazu können Sie beispielsweise ein Feinwaschmittel oder ausgewiesene Gardinenpflegemittel verwenden. Bei weißen Gardinen kann auch ein Waschmittel mit aufhellenden Zusätzen verwendet werden, da es für ein strahlendes Weiß sorgt. Nach der Wäsche werden die Gardinen wieder zum Trocknen an das Fenster zurückgehängt – wobei eine untergestellte Wanne das überschüssige Wasser auffängt. Meistens muss die Gardine dann nicht mehr gebügelt werden, da sich der Stoff recht gut aushängt. Wenn Sie zusätzlich das Fenster öffnen, wird der Trocknungsprozess beschleunigt.

Andere transparente Fensterdekorationen im Vergleich

Neben Gardinen führen wir auch andere Sonnenschutz-Varianten in unserem Shop, die durchsichtig sind und mit ihrer starken Lichtdurchlässigkeit ebenfalls für ein stimmungsvolles Licht in Wohnräumen sorgen, wie zum Beispiel transparente Plissees oder Rollos. Sie unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer optischen Wirkung von Gardinen, sondern auch in der Art der Aufhängung und Bedienung. Während Gardine und Vorhang simpel auf- und zugezogen werden, werden verspannte Plissees an ihren typischen Falten auseinandergezogen oder zusammengeschoben. Rollos werden mit einer Zugschnur bedient und sind oft mit einer Kassette ausgestattet, in denen der Rollostoff versteckt vor den Augen des Betrachters über eine Rolle läuft.

Ein weiterer Unterschied ergibt sich auch hinsichtlich der Reinigung: Kurze Scheibengardinen sowie Gardine und Dekoschal längeren Formats werden abgehängt und in der Waschmaschine gesäubert. Plissees und Rollos bleiben, wie Schiebegardinen und Flächenvorhänge, in der Regel am Fenster und werden dort abgestaubt oder feucht abgewischt. Dabei gibt es zumindest einige Stoffe, die eine milde Handwäsche gut vertragen. Dazu zählen auch manche Raffrollos.

Eine weitere transparente Fensterdekoration, die aufgrund ihres luftigen Charakters ebenso beliebt ist, ist das Doppelrollo. Dieser Sonnenschutz, den wir auch in Maßanfertigung anbieten, weist sowohl durchsichtige als auch undurchsichtige Stoffanteile auf, die gegeneinander verschoben werden können. Dadurch ist er gewissermaßen eine Mischung aus Gardine, Jalousie und Rollo.

Günstige Gardinen kaufen: Nutzen Sie unsere Beratung!

In unserem Shop-Sortiment finden Sie Gardinen und Vorhänge günstig mit attraktiven Deko-Designs, die sich zudem durch eine griffige und schön fallende Stoffqualität auszeichnen. Wenn Sie sich davon einmal persönlich überzeugen möchten, schicken wir Ihnen natürlich gerne gratis Muster der Stoffe zu. An unseren Marken-Gardinen und -vorhängen haben wir zudem alle wichtigen Merkmale des jeweiligen Produkts auf einen Blick für Sie hinterlegt, anhand derer Sie Ihre Wunschgardine ganz gezielt bestimmen können. Dennoch können zahlreiche Fragen zu besonderen Problemstellungen in Wohnbereichen, Montage-Arten, Fenster-Sonderformen, geeigneten Transparenzgraden und Heimtextilien wie Plissees, Rollos oder auch Jalousien auftauchen. Wir stehen Ihnen bei sämtlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite! Schreiben Sie uns dazu einfach eine Mail unter mail@livoneo.de.

Weitere interessante Sonnenschutz-Themen: