Gardinen Wohnzimmer – Sonnenschutz und maximale Wohnlichkeit im Komfortpaket

Gardinen sind im Wohnzimmer so essenziell wie Tapeten, Wandfarben und Möbel. Sie schmücken Fenster, bieten Lichtschutz und sorgen auch noch dafür, dass man in seinen eigenen vier Wänden ungestört ist. Erfahren Sie hier alles Wichtige zum Thema Gardinen Wohnzimmer.

Dekorativ & funktional: Wohnzimmergardinen als klassische Allrounder

Heimtextilien sind einfach ein Garant für Gemütlichkeit. Eine Gardine sorgt dabei nicht nur dafür, dass ein Wohnzimmer insgesamt modern und wohnlicher erscheint, sondern sie hat zudem noch viele praktische Vorteile: Sie schirmt Sonnenstrahlen ab. Kompaktere Vorhänge wirken sogar isolierend gegen Kälte. Haben sie eine helle Farbe sorgen sie zusätzlich dafür, dass sich das Wohnzimmer im Sommer nicht zu sehr aufheizt. Ohne Gardinen könnten Sie außerdem noch nicht einmal in Ruhe fernsehen. Zum einen verursacht das Sonnenlicht störende Reflexionen auf dem Bildschirm und manchmal ist es nicht nur die Sonne, die uns lästig wird, sondern es sind die Nachbarn oder die Personen, die an den Fenstern vorbeigehen. Dieses Problem lässt sich leicht mit nur einem Ruck am Vorhang lösen. Mit diesem eleganten Schwung stellen Sie Ihre Privatsphäre sofort wieder her und schützen sich zudem jederzeit vor ungewünschten Lichteinträgen.

Scheibengardinen, Stores, Schiebegardinen – Diese Arten von Gardinen gibt es für Wohnzimmer

Ob bodentief, nur wenige Zentimeter hoch oder extrabreit: Sie finden in unserem Onlineshop für alle Fenster einen passenden Vorhang – ob als Maßanfertigung oder als vorkonfektionierte Fertiggardine. Doch selbstverständlich gibt es nicht nur Unterschiede, was die Größen der Vorhänge anbelangt. Es existieren auch viele verschiedene Formen und Arten der Aufhängung. Das sind die geläufigsten Typen:

  • Schlaufenschal
  • Ösenschal
  • Vorhänge mit Kräuselband/Bleistiftband
  • Schiebevorhänge / Flächenvorhänge
  • Kurze Scheibengardinen
  • Bogenstores

Gardinen oder Vorhänge werden gerne als einzelne Stoffbahn oder auch als Dekoschal rechts und links vom Fenster platziert. Sie können mithilfe von Ösen, Schlaufen, Kräuselband oder Bleistiftband an Gardinenstange oder Gardinenschiene aufgehängt werden.

Eine besonders außergewöhnliche Form der Fensterdekoration sind Schiebegardinen. Sie sehen ganz anders aus als herkömmliche, weich fallende Gardinen, denn sie bestehen aus einer Vielzahl von rechteckigen Paneelen, die gänzlich faltenfrei sind. Anstatt eine oder zwei große Stoffbahnen auszuziehen, um den Vorhang zu schließen, reihen Sie mehrere Paneele aneinander. Bei Scheibengardinen oder Bogenstores hingegen, die ihren Namen dem Umstand verdanken, dass ihr Saum bogenförmig ist, reicht oftmals schon nur eine Stoffbahn aus.

Durchsichtig, blickdicht oder verdunkelnd – die Transparenzgrade im Überblick

Ganz gleich, ob Sie sich für klassische Vorhänge, Raffrollos oder für einen Flächenvorhang entscheiden, die Wahl der richtigen Transparenzstufe ist wichtig, um das Licht im Wohnzimmer perfekt zu regulieren.

Gardinen, die transparent sind, haben wenig oder kaum Schutzfunktion und dienen in der Regel eher zu Zwecken der Deko. Ist Ihnen hingegen Sichtschutz wichtig, sollte die Gardine mindestens blickdicht sein. Darüber hinaus gibt es auch Stoffe, die verdunkelnd sind. Vorhänge mit dieser Eigenschaft bieten nicht nur den stärksten Blickschutz, sondern auch den besten Lichtschutz. Nutzen Sie in Ihrem Wohnzimmer beispielsweise regelmäßig einen Fernseher oder Laptop empfehlen wir Ihnen stets einen Verdunkelungsvorhang, da er einen optimalen Blendschutz garantiert. Auch im Schlafzimmer sind Verdunklungsgardinen unabdingbar, da sie bestmöglich vor Lichtstrahlen und fremden Einblicken in den Privatbereich schützen.

Die Montage von Gardinen

Um Gardinen aufzuhängen, sind entweder Gardinenschienen oder Gardinenstangen erforderlich. Kleinere Gardinen können direkt am Fenster mit selbstklebenden Gardinenhaken und den passenden Stangen befestigt werden. Große und vor allem schwere Verdunkelungsvorhänge brauchen solide Schienen oder Stangen, die mit Dübeln und Schrauben montiert werden. Die mögliche Aufhängungsart der Wohnzimmergardine hängt vor allem davon ab, wie der obere Stoffsaum der Gardine beschaffen ist. Es gibt klassischerweise unter anderem:

  • Stabdurchzüge
  • Ösen
  • Schlaufen
  • Kräuselbänder

Bei den ersten drei Arten werden die Gardinenstangen einfach nur durch die Ösen, Schlaufen oder Stabdurchzüge gesteckt. Die Kräuselbänder müssen zuvor mit Faltenhaken oder Faltengleitern ausgestattet werden. Mit den Faltenhaken und zusätzlichen Ringen können Gardinen mit Kräuselband dann auf eine Gardinenstange geschoben werden. Mit speziellen Faltengleitern lassen sie sich ebenso auf Gardinenschienen stecken. Flächengardinen werden ebenfalls an Schienensystemen angebracht. Bei uns im Shop erhalten Sie Flächenvorhänge, die ganz einfach mit einem Klettband an einem Paneelwagen befestigt werden, den Sie in die Gardinenschiene schieben.

Einrichtungstipps für das Wohnzimmer: So kommt die Fensterdekoration am besten zur Geltung

Durch vielfältige Designs und Kombinationsmöglichkeiten bieten Gardinen als Heimtextilien zahlreiche Dekoideen für jeden Stil – ob zum Beispiel für Landhaus, skandinavische Einrichtungen oder Vintage. Sie können Kontrastfarben verwenden, um punktuell auffällige Akzente zu setzen oder Ihre Gardinen als dezente Untermalung zum Wohnumfeld wählen. In diesem Fall sollte sich die Farbe der Gardine im Raum wiederholen, zum Beispiel bei der Farbauswahl der Teppiche, Kerzen, Tischdecken, Bettwäsche oder Dekokissen. Wahlweise können Sie auch mehrere Gardinenschals in verschiedenen Farben an eine Fensterfront hängen. Beliebt ist darüber hinaus auch die Kombination aus zwei Seitenschals und einem Plissee oder auch einem Raffrollo. Mit einer zweiläufigen Gardinenstange, die Sie übrigens auch in unserem Shop finden, können Sie außerdem auch Vorhänge mit unterschiedlicher Transparenzstufe an ein Fenster bringen. Dabei kann der erste Store einen leichten Sichtschutz bieten, während der zweite Vorhang Ihren Raum verdunkelt.

Gardinen reinigen: Tipps & Tricks

Eine Gardine wird klassischerweise zweimal im Jahr abgehängt und gewaschen. Je nach Vorhang sollten Sie grundsätzlich stets die Pflegehinweise beachten. Ganz allgemein wird ein Großteil der Vorhänge jedoch bis etwa 30 Grad in der Waschmaschine im Schonwaschgang gesäubert. Mit einem geeigneten Feinwaschmittel können Sie stärkere Verschmutzungen aus Ihrer Fensterdekoration entfernen und sorgen zugleich für frischen Duft. Danach können Sie Ihre Gardinen Vorhänge in noch feuchtem Zustand wieder aufhängen. Der Stoff hängt sich schön glatt aus und muss nicht extra gebügelt werden. Tipp: Besonders leicht abnehmen und wieder aufhängen lassen sich unsere Schiebevorhänge, da sie mit einem Klettband ausgestattet sind, mit dem die Schiebegardine im Handumdrehen wieder am Paneelwagen vor der Fensterscheibe angebracht wird.

Gardinen Wohnzimmer bequem online bestellen

Wohnzimmergardinen sind ein wichtiger Bestandteil der Einrichtung und die Entscheidung für ein bestimmtes Design fällt nicht immer leicht. Denn bei Gardinen gibt es zahlreiche Stoffarten, Muster und Farben. Um genau die richtige Auswahl für Ihr Wohnzimmer zu treffen, können Sie aus diesem Grund in unserem Onlineshop Stoffmuster anfordern. Wir schicken Ihnen die Muster gerne kostenlos und unverbindlich zu. So können Sie sich im Vorhinein ein konkretes Bild davon machen, welcher Store am besten mit Ihrer Einrichtung im Wohnzimmer harmoniert. Wenn Sie Fragen haben zur Ausmessung, zur geeigneten Höhe und Breite, zur Montage von einem Vorhang oder auch zu anderen Typen von Sonnenschutz, wie Plissees, Rollos, Raffrollos, Doppelrollos oder Jalousien, kontaktieren Sie uns einfach unter mail@livoneo.de. Bestellen Sie sich jetzt Ihre Gardine für Wohnzimmer aus Qualitätsproduktion. Wir schicken Ihnen die maßgefertigten Modelle ohne Versandkosten bei kurzer Lieferzeit schnell zu.